So reparieren Sie das Problem „Msmpeng.Exe High Ram“ auf einem Windows-PC



Aktualisiert Juli 2022: Erhalten Sie keine Fehlermeldungen mehr und verlangsamen Sie Ihr System mit unserem Optimierungstool. Hol es dir jetzt unter diesen Link

  1. Downloaden und installieren Sie das Reparaturtool hier.
  2. Lassen Sie Ihren Computer scannen.
  3. Das Tool wird dann deinen Computer reparieren.

Die Datei „MsMpEng.exe“ ist eine wichtige Komponente der Windows-Sicherheit (Windows Defender), die Ihren Computer auf Bedrohungen scannt, diese stoppt und Antimalware-Updates installiert. Sie ist im Task-Manager unter dem Namen „Ausführbare Datei des Antimalware-Dienstes“ zu finden.

Mit MsMpEng.exe/Antimalware Service Executable kann Windows Defender Ihren Computer kontinuierlich auf potenzielle Bedrohungen überwachen und Echtzeitschutz vor Malware und Cyberangriffen bieten.

Auf dieser Seite bieten wir Ihnen mehrere Möglichkeiten, eine hohe CPU- oder Speicherlast durch MsMpEng.exe/Antimalware Service Executable zu beseitigen, damit Ihr Computer weiterhin reibungslos läuft.

Was verursacht „msmpeng.exe high memory“ Verwendung unter Windows 10?

  • Echtzeitschutz: Windows Defender-Funktion, die kontinuierlich Dateien, Verbindungen usw. in Echtzeit scannt.
  • Kompletter Suchlauf: Windows Defender führt einen vollständigen Scan aller Dateien durch, entweder nach einem Zeitplan, wenn Sie Ihren Computer aufwecken, oder wenn Sie eine Netzwerkverbindung herstellen. Dies kann dazu führen, dass Ihr System häufig einfriert, mit Verzögerungen reagiert und der Zugriff aufgrund einer hohen CPU-Auslastung verzögert wird.

Wie kann man das Problem „msmpeng.exe high ram“ auf Windows-Computern lösen?



Juli 2022 Update:

Sie können jetzt PC-Probleme verhindern, indem Sie dieses Tool verwenden, z. B. um Sie vor Dateiverlust und Malware zu schützen. Darüber hinaus ist es eine großartige Möglichkeit, Ihren Computer für maximale Leistung zu optimieren. Das Programm behebt mit Leichtigkeit häufig auftretende Fehler, die auf Windows-Systemen auftreten können – ohne stundenlange Fehlerbehebung, wenn Sie die perfekte Lösung zur Hand haben:

  • Schritt 1: Laden Sie das PC Repair & Optimizer Tool herunter (Windows 10, 8, 7, XP, Vista - Microsoft Gold-zertifiziert).
  • Schritt 2: Klicken Sie auf “Scan starten”, Um Windows-Registrierungsprobleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  • Schritt 3: Klicken Sie auf “Repariere alles”Um alle Probleme zu beheben.

herunterladen



Deaktivieren Sie den Echtzeitschutz

  1. Suchen Sie im Windows-Suchfeld nach „Viren- und Bedrohungsschutz“.
  2. Klicken Sie dann in den Suchergebnissen auf „Viren- und Bedrohungsschutz“.
  3. Klicken Sie dann unter den Einstellungen für Viren- und Bedrohungsschutz auf Einstellungen verwalten.
  4. Deaktivieren Sie jetzt den Echtzeitschutz.
  5. Nachdem Sie diese Änderungen vorgenommen haben, beenden Sie die Einstellungen-App und starten Sie Ihren Computer neu.

Schränken Sie die CPU-Nutzung für MsMpEng.exe ein

  1. Drücken Sie die Tastenkombination STRG+UMSCHALT+ESC, um den Windows 10 Task-Manager zu öffnen.
  2. Wechseln Sie dann auf die Registerkarte Details. Scrollen Sie nun nach unten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „MsMpEng.exe“ und klicken Sie auf „Affinität festlegen“.
  3. Wählen Sie nun den CPU-Schwellenwert aus.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie nach dem Neustart, ob MsMpEng.exe zu viel CPU-Leistung verbraucht oder nicht.

Deaktivieren Sie Windows Defender

  1. Drücken Sie die Windows +R-Taste, um das Programm „Ausführen“ auszuführen, und geben Sie den Befehl „gpedit.MSC“ ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
  2. Navigieren Sie im Fenster des Editors für lokale Gruppenrichtlinien zu diesem Speicherort:
  3. Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Antivirus Defender.
  4. Doppelklicken Sie nun im rechten Bereich von Windows Defender Antivirus auf „Windows Defender Antivirus deaktivieren“.
  5. Klicken Sie nun im Fenster „Windows Defender Antivirus deaktivieren“ auf die Schaltfläche „Aktiviert“.
  6. Klicken Sie dann auf „Übernehmen“ und „OK“, um Ihre Änderungen zu speichern.
  7. Schließen Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien. Starten Sie den Computer neu.

Schließen Sie das Windows Defender-Verzeichnis von der Windows Defender-Suche aus

  1. Drücken Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur, geben Sie „Vor Viren und Bedrohungen schützen“ ein und klicken Sie auf „Vor Viren und Bedrohungen schützen“.
  2. Klicken Sie unter der Einstellung „Viren- und Bedrohungsschutz“ auf „Einstellungen verwalten“.
  3. Klicken Sie dann unter „Ausnahmen“ auf „Ausnahmen hinzufügen oder entfernen“.
  4. Klicken Sie dann auf „Ausnahme hinzufügen“ und dann auf „Datei“.
  5. Navigieren Sie nun zum Speicherort C: ProgrammeWindows Defender und wählen Sie die MsMpEng-Anwendungsdatei aus. Dies ist eine exe-Datei.
  6. Starten Sie Ihren Computer neu und überprüfen Sie nach dem Neustart, ob MsMpEng.exe immer noch viel CPU verbraucht.



Expertentipp: Dieses Reparaturtool scannt die Repositorys und ersetzt beschädigte oder fehlende Dateien, wenn keine dieser Methoden funktioniert hat. Es funktioniert in den meisten Fällen gut, wenn das Problem auf eine Systembeschädigung zurückzuführen ist. Dieses Tool optimiert auch Ihr System, um die Leistung zu maximieren. Es kann per heruntergeladen werden Mit einem Klick hier

Häufig gestellte Fragen

  • Schließen Sie das Windows Defender-Verzeichnis von der Windows Defender-Suche aus.
  • Echtzeitschutz deaktivieren
  • Beschränken Sie die CPU-Auslastung durch das Programm MsMpEng.exe.
  • Deaktivieren Sie Windows Defender.
  • Deaktivieren Sie die zufällige Überprüfung.
  • Planen Sie, dass Windows Defender einmal im Monat ausgeführt wird.

msmpeng.exe verbraucht zu viel CPU-Speicher, da es aktiv im Hintergrund ausgeführt wird und jeden Teil Ihres Computers scannt. Dies macht msmpeng.exe natürlich zu einem ressourcenhungrigen Programm.

Wenn msMpEng.exe Probleme auf Ihrem Computer verursacht, wie z. B. eine hohe CPU-Auslastung, können Sie es deaktivieren oder deinstallieren. Bitte beachten Sie, dass Ihr Computer anfällig für Malware und andere Bedrohungen bleibt, die Ihre Dateien und Daten angreifen, wie z. B. Spyware oder Trojaner, wenn Sie die ausführbare Anti-Malware-Dienstdatei deaktivieren.